MASTER ARCHITEKTUR.WOHNUNGSBAU // MAINZ KOSTHEIM – JAHRESPROJEKT 2019/20

Das Jahresprojekt nimmt im Masterstudiengang Architektur.Wohnungsbau eine zentrale Rolle ein. Es befasst sich mit aktuellen Entwicklungen des Wohnungsbaus und dient der themenübergreifenden und ganzheitlichen Betrachtung einer komplexen Planungsaufgabe vom städtebaulichen Quartiers- und Siedlungsmaßstab bis hin zum Wohnungsbauentwurf.

Die Kooperation mit ausgewählten Projektpartnern führt zu einem wichtigen Praxistransfer. Projektgeber und Projektpartner des Jahresprojektes 2019/20 ist die Gemeinnützige Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW Wiesbaden).

Das 2,64 ha große Plangebiet liegt an der Ortsgrenze zwischen den Stadtteilen Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim und stellt eine städtebauliche Nahtstelle dar, die gemeinsam mit dem geplanten Bürgerhaus zu einem die Stadtteile verknüpfenden Stadtbaustein werden kann.

Gemeinschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte, kostenreduziertes Wohnen und erschwinglicher Wohnraum, Low-Cost-Wohngemeinschaften sowie generationenübergreifende und altengerechte Wohnformen stellen die wohnungsbaubezogenen Schwerpunktthemen in diesem Jahresprojekt dar.

Präsentiert werden Ausschnitte der Plandarstellungen sowie Modelle im Maßstab 1:200 und 1:500 der studentischen Projekte.

Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre, in der die studentischen Projekte, sowie das Studienjahr 2019/20 dokumentiert werden.

Hinweise:
Aufgrund des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens bleibt der LUX Pavillon bis auf Weiteres geschlossen! Die Ausstellungen können über die Schaufenster des LUX von außen angeschaut werden.

Verantwortlicher Dozent:
Prof. Michael Spies (Fachbereich Technik, Architektur)

Weiterführende Links
Studiengangsseite // hs-mz.de/architektur-master
Instagram // https://www.instagram.com/hsmz_architektur/
Podcast // https://anchor.fm/h112

Podcast-Folge “Haltungsfrage: Wohnungsbau”, hier Spotify

Date

Feb 09 - 25 2021
Ongoing...

Time

Durchgehend

0 replies on “MASTER ARCHITEKTUR.WOHNUNGSBAU // MAINZ KOSTHEIM – JAHRESPROJEKT 2019/20”